■ von STEUERBERATUNG

Geschenkt ist doch zu teuer? Zur Schenkung einer Immobilie und Liebhaberei

Geschenkt ist doch zu teuer? Zur Schenkung einer Immobilie und Liebhaberei

Trotz sinkender Renditeerwartungen sind Veranlagungen in Immobilien noch immer beliebt. Da bei geringen Renditen jedoch bereits kleinere Planabweichungen (z. B. unerwartete Leerstände oder Instandhaltungen) zum Auftreten von Verlusten führen können, ist die Akzeptanz von Vermietungen als Einkunftsquelle durch die Finanzverwaltung zunehmend problemhaft. Liebhabereivermutung bei...
Neue Haftungsbestimmung für die Baubranche: Verschärfung ab 1. Jänner 2017 für entsandte DienstnehmerInnen

Neue Haftungsbestimmung für die Baubranche: Verschärfung ab 1. Jänner 2017 für entsandte DienstnehmerInnen

Rahmen des Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetzes (LSD-BG) wurde in § 9 LSD-BG eine neue Haftungsbestimmung speziell für den Baubereich geschaffen, welche mit 1. Jänner 2017 in Kraft treten wird. Bei diesem Haftungstatbestand handelt es sich um eine Haftung des Auftraggebers, welche ergänzend zur Auftraggeberhaf­tung bei...
Befinden Sie sich bei Fremdaufträgen bereits in der Haftung? Unser Haftungscheckformular gibt Ihnen die Gewissheit!

Befinden Sie sich bei Fremdaufträgen bereits in der Haftung? Unser Haftungscheckformular gibt Ihnen die Gewissheit!

Um den Steuerausfall in der Unternehmerkette so gering wie möglich zu halten, wurden in den letzten Jahren eine Vielzahl von Haftungsbestimmungen im österreichischen Steuerrecht implementiert, welche in vielen Fällen auf die AuftraggeberInnen als Bürgen für die Steuerschulden Ihrer AuftragnehmerInnen zurückgreifen. Dies ist vor allem...
Aktualisierte Liste des BMF zur umfassenden Amtshilfe im Ausland

Aktualisierte Liste des BMF zur umfassenden Amtshilfe im Ausland

Um im Zuge von grenzüberschreitenden Sachverhalten steuerliche Begünstigungen in Anspruch nehmen zu können, fordert das österreichische Steuerrecht vielfach das Vorliegen einer umfassenden Amtshilfe als Anwendungsvoraussetzung. Dies betrifft beispielsweise die Befreiung von Portfoliodividenden gemäß § 10 Abs. 1 Z 6 KStG, die Nachversteuerung von ausländischen...
E-Card ersetzt vielerorts den Auslandskrankenschein

E-Card ersetzt vielerorts den Auslandskrankenschein

Die Europäische Krankenversicherungskarte (EKVK) auf der Rückseite der E-Card ersetzt seit 1. Juli 2015 den Auslandskrankenschein bei Auslandsreisen in EU-Mitgliedsstatten, in EWR-Staaten, in die Schweiz, nach Mazedonien, Serbien und Bosnien Herzegowina. Bei Reisen nach Serbien und Bosnien-Herzegowina ist es allerdings nicht möglich, mit der...