■ von RECHNUNGSWESEN

Zeitpunkt der Umsatzsteuerschuld und des Vorsteuerabzuges: Auf was Sie in der Praxis achten sollten

Zeitpunkt der Umsatzsteuerschuld und des Vorsteuerabzuges: Auf was Sie in der Praxis achten sollten

Man unterscheidet grundsätzlich zwischen der Besteuerung nach vereinbarten Entgelten (= Sollbesteuerung) und der Besteuerung nach vereinnahmten Entgelten (= Istbesteuerung). Regelfall ist die Sollbesteuerung. Nach vereinnahmten Entgelten versteuern dürfen nur (i) Freiberufler, (ii) nicht buchführungspflichtige Gewerbetreibende und land- und forstwirtschaftliche Betriebe, und (iii) Unternehmer, die...
Neue Steuernummer = Neue Signatureinheit: Die Registrierkasse bei Umgründungen oder Betriebsübernahmen

Neue Steuernummer = Neue Signatureinheit: Die Registrierkasse bei Umgründungen oder Betriebsübernahmen

Bei einer Umgründung oder Betriebsübernahme muss an vieles gedacht werden. Mit Einführung der manipulationssicheren Registrierkasse kam eine weitere Aufgabe hinzu, denn das registrierkassenpflichtige Unternehmen läuft dann unter einer neuen oder anderen Steuernummer. Mindestens zwei Wochen vor Beginn des neuen Unter­nehmens sollte dafür eine eigene...
Verspätete Abgabe der Umsatzsteuervoranmeldung (UVA)? Folgen einer unpünktlichen Einreichung und/oder Bezahlung

Verspätete Abgabe der Umsatzsteuervoranmeldung (UVA)? Folgen einer unpünktlichen Einreichung und/oder Bezahlung

Fragen zur Umsatzsteuervoranmeldung (UVA) werden uns natürlich häufig gestellt. Wer dabei eine visuelle Darstellung bevorzugt, sollte unbedingt einen Blick in unser anschauliches Erklärvideo (siehe: Die Umsatzsteuervoranmeldung (UVA)) werfen. Auf die konkreten rechtlichen Konsequenzen einer verspäteten Einreichung und/oder Bezahlung gehen wir für Sie hingegen in...
Mehr Liquidität durch ein optimiertes Mahnwesen: Schritte zur raschen Begleichung einer offenen Rechnung

Mehr Liquidität durch ein optimiertes Mahnwesen: Schritte zur raschen Begleichung einer offenen Rechnung

Einerseits möchte man das Geld für noch nicht bezahlte Leistungen erhalten, aber andererseits Kundinnen und Kunden nicht verärgern, geschweige denn verlieren. Diese Gratwanderung ist nur mit einem guten Mahnablauf zu bewältigen. Wichtige Hinweise dazu, haben wir für Sie aufbereitet. Erste Schritte: Zahlungserinnerung und Mahnschreiben...