■ von STEUERBERATUNG

Meldepflicht für Auslandszahlungen über EUR 100.000,-

Meldepflicht für Auslandszahlungen über EUR 100.000,-

Werden Zahlungen ins Ausland geleistet, so unterliegen diese Zahlungen in Österreich unter gewissen Voraussetzungen zwingend der Meldepflicht an das Finanzamt (§ 109b EStG). Diese Meldepflicht betrifft Zahlungen für: Tätigkeiten im Sinne des § 22 EStG, wenn die Tätigkeit im Inland ausgeübt wird, wie z....
Aktualisierte Liste des BMF zur umfassenden Amtshilfe im Ausland

Aktualisierte Liste des BMF zur umfassenden Amtshilfe im Ausland

Um im Zuge von grenzüberschreitenden Sachverhalten steuerliche Begünstigungen in Anspruch nehmen zu können, fordert das österreichische Steuerrecht vielfach das Vorliegen einer umfassenden Amtshilfe als Anwendungsvoraussetzung. Dies betrifft beispielsweise die Befreiung von Portfoliodividenden gemäß § 10 Abs. 1 Z 6 KStG, die Nachversteuerung von ausländischen...
Ganz grundsätzlich betrachtet: Die neue Grundstückswertverordnung ab 2016

Ganz grundsätzlich betrachtet: Die neue Grundstückswertverordnung ab 2016

Ab 1. Jänner 2016 gilt die neue Grundstückswertverordnung. Der neu geschaffene Begriff des „Grundstückswerts“ wird ab dann (mit der Ausnahmen von landwirtschaftlichen Liegenschaften) den veralteten Einheitswert als maßgebliche Bemessungsgrundlage bei unentgeltlichen Liegenschaftsübertragungen ersetzen. Die Verordnung sieht dabei zwei Alternativen zur Ermittlung des Grundstückswerts vor....
Kapitalab– und Kapitalzufluss: Banken melden automatisch ab EUR 50.000,-

Kapitalab– und Kapitalzufluss: Banken melden automatisch ab EUR 50.000,-

Mit der Steuerreform 2015/16 wurden österreichischen Banken erstmals Meldeverpflichtungen gegenüber der Finanzverwaltung für größere Kapitaltransfers aufgetragen. Als Teil der Betrugsbekämpfungsmaßnahmen soll damit der Steuerhinterziehung ein weiterer Riegel vorgeschoben werden. Meldepflicht für Kapitalabflüsse Die Meldepflicht setzt bei Kapitalabflüssen von Konten und Depots natürlicher Personen ab...